VIKING JUPITER ausgedockt.

VIKING JUPITER

Erste Wasserberührung für VIKING JUPITER.

Die VIKING JUPITER wurde am 10. Mai 2018 bei der Fincantieri-Werft in Ancona ausgedockt. Das Schiff soll Anfang 2019 in Fahrt gebracht werden. Es wird das sechste see-gehende Schiff in der Viking-Flotte. Die Reederei sieht damit einen Meilenstein erreicht. Nach eigenen Angaben wir Viking Ocean Cruises damit die größte Kreuzfahrtgesellschaft im Bereich der kleinen Kreuzfahrtschiffe.

Die Schiffe der Viking Ocean Cruises haben jeweils eine Bruttoraumzahl von 47.800 Tonnen, haben 465 Kabinen und beherbergen 930 Gäste. Die VIKING JUPITER wird sich nahtlos in diese Flotte eingliedern. Derzeit zur Flotte von Viking Ocean gehören: VIKING STAR, VIKING SEA, VIKING SKY und VIKING SUN. Mit der Namensgebung war man in die Fußstapfen der früheren Royal Viking Line getreten, die ihren Schiffen die gleichen Namen gegeben hatte, aber mit dem Zusatz ROYAL vorweg. Die früheren ROYAL VIKING STAR, ROYAL VIKING SEA, ROYAL VIKING SKY und ROYAL VIKING SUN sind noch heute – unter ganz anderen Namen – sehr beliebte Schiffe. Mit dem nächsten Schiff der Viking Ocean Cruises hört die Tradition der Namensgebung auf. Das fünfte Schiff wird die VIKING ORION sein, die im Juni 2018 erstmals in See stechen soll.

Die nun gerade ausgedockte VIKING JUPITER soll übrigens in Oslo getauft werden. Ihre erste Saison wird sie im Mittelmeer und Nordeuropa verbringen.

Ab 2021 sollen dann zehn weitere Schiffe für Viking Ocean Cruises folgen, die bis 2027 in Fahrt kommen sollen. Damit wird die seegehende Flotte von Viking auf 16 Schiffe wachsen.

Foto Copyright Viking Ocean Cruises

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.