Taufe der COSTA VENEZIA in Triest

Costa Venezia

Sie wurde gebaut in Monfalcone und wird getauft im benachbarten Triest. Dabei ist sie eine Hommage an das gegenüberliegende Venedig: die COSTA VENEZIA (IMO 9801689). Sie ist 323 Meter lang und hat Platz für 5.100 Passagiere. Das Besondere an dem Schiff liegt im Innern: die öffentlichen Bereiche an Bord sind inspiriert von der Stadt Venedig. So soll das Atrium an den Markusplatz erinnern, das Theater des Schiffs ist von Venedigs Theater La Fenice inspiriert. Und nicht nur das: An Bord wird es sogar echte Gondeln aus Venedig geben, gebaut von Gondelbauern im Squero di San Trovaso. Keine Frage, dass es an Bord authentische italienische Küche geben wird sowie Shops, die viele berühmte italienische Marken verkaufen.

COSTA VENEZIA – Italy’s Finest

Mit all dem will Costa den chinesischen Kreuzfahrtmarkt erobern. Der Cruise Liner wurde nämlich speziell für den chinesischen Markt gebaut unter dem Motto „Italy’s Finest“. So sind zur Taufzeremonie, die am 1. März in Triest stattfindet, auch zahlreiche Gäste aus China sowie anderen asiatischen Staaten wie Korea und Japan geladen.

Start-Programm der COSTA VENEZIA

Noch vor ihrer Jungfernfahrt startet die COSTA VENEZIA zu einer fünftägigen Kreuzfahrt nach Kroatien und Griechenland. Diese erste Kreuzfahrt nennt Costa „die Vernissage“. Die Jungfernfahrt startet dann am 8. März wiederum in Triest. In 53 Tagen geht es auf den Spuren von Marco Polo Richtung Ostasien. Die COSTA VENEZIA wird fortan Kreuzfahrten ab Shanghai unternehmen. Reisen auf dem Schiff sollen dann allerdings ausschließlich für chinesische Passagiere buchbar sein.

Verstärkung für die COSTA VENEZIA

Ein Schwesterschiff der COSTA VENEZIA wird derzeit bei Fincantieri in Marghera gebaut und zur Ablieferung 2020 erwartet. Auch dieser Cruise Liner ist ausschließlich für de chinesischen Markt bestimmt.

Titelbild: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von Costa Crociere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.