Drittes Schiff für Azamara

Azamara Quest

Weitere Schwester aus der R-Klasse für die Azamara-Flotte –

Azamara Club Cruises kaufen P&O Cruises die ADONIA ab. Die ADONIA ist das letzte von acht Schiffen der R-Klasse, die seinerzeit für Renaissance Cruises gebaut wurden. Ursprünglicher Name des Schiffs war R EIGHT. Mit der Insolvenz von Renaissance Cruises im Jahr 2001 gingen die acht Schwesterschiffe an unterschiedliche neue Eigner. Zwei der Schiffe aus der R-Klasse gehören bereits zur Azamara-Flotte: die AZAMARA JOURNEY (ex R SIX) sowie die AZAMARA QUEST (ex R SEVEN). Diese beiden Schwestern wurden im Jahr 2000 gebaut, während die ehemalige R EIGHT ein Jahr später gebaut wurde. Letztere soll nun den neuen Namen AZAMARA PURSUIT erhalten.
Azamara-Schiffe-300x197 Drittes Schiff  für Azamara

Die Schiffe sind jeweils mit einer Bruttoraumzahl von 30.277 vermessen, 181 Meter lang, 25,46 Meter breit und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 18 Knoten. Jedes der drei Schiffe ist für ca. 700 Passagiere ausgelegt, wobei die Passagierzahl der AZAMARA PURSUIT mit 688 etwas darunter liegt.
Die Übernahme des Schiffs ist für März 2018 geplant.

Übrigens wurde die ADONIA innerhalb der Carnival-Gruppe zwischenzeitlich ab März 2016 für die neu gegründete Fathom Cruises für Kreuzfahrten nach Kuba und in die Dominikanische Republik eingesetzt. Im Sommer dieses Jahres wurden Fathom Cruises allerdings wieder aufgegeben.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.