Stahlschnitt für Carnival XL-Schiff

Carnival XL

Projekt Carnival XL – Baubeginn bei Meyer Turku

Während sich die Indienststellung des ersten LNG-betriebenen Kreuzfahrtschiffs, der AIDAnova, noch ein wenig verzögert, wurde kürzlich mit dem Bau des nächsten LNG-betriebenen Kreuzfahrtschiffs begonnen. Bei Meyer in Turku wurde am 15. November der erste Stahlschnitt für ein Schiff für Carnival Cruise Lines gefeiert. Das Schiff soll mit 180.000 gross tons vermessen und für 5.286 Passagiere ausgelegt werden. Ablieferung ist für 2020 geplant. Der Name des Schiffs wurde indes noch nicht festgelegt, das Projekt läuft unter dem Namen Carnival XL.

Das neue Schiff für Carnival Cruise Lines wird auch eine neue Rumpf-Bemalung bekommen, nämlich eine blaue Schürze um den Bug. Das scheint in Trend zu kommen,q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Stahlschnitt für Carnival XL-Schiffq?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Stahlschnitt für Carnival XL-Schiff denn Hapag-Lloyd Cruises wollen einige ihrer Schiffe ganz ähnlich bemalen.

Ein zweites Schiff der Carnival XL-Klasse soll ab 2020 bei Meyer gebaut werden und voraussichtlich 2022 in See stechen. Insgesamt will der Carnival-Konzern neun LNG-betriebene Kreuzfahrtschiffe von Meyer übernehmen. Erstes Schiff wird die AIDAnova (IMO 9781865), gefolgt von der COSTA SMERALDA (IMO 9781889) im Herbst 2019. Das nächste LNG-Schiff aus Papenburg wird dann die IONA (IMO 9826548) für P&O.

Titelbild: Copyright Carnival Cruise Line

Zweimal MEIN SCHIFF 2 – und zwei Meyer-Schiffe auf Probefahrten

Ausgelaufen zu ersten Probefahrten - Mein Schiff 2

MEIN SCHIFF 2 und AIDAnova auf Probefahrten

Die neue MEIN SCHIFF 2 (IMO 9783576) ist zu ersten Probefahrten ausgelaufen. Damit sind derzeit zwei Kreuzfahrtschiffe mit dem selben Namen unterwegs, denn die alte MEIN SCHIFF 2 (IMO 9106302) ist noch im Mittelmeer im Einsatz.

Ebenfalls ein Novum: Meyer hat derzeit gleich zwei Kreuzfahrtschiffe auf Probefahrten: Nicht nur die MEIN SCHIFF 2 führt gerade ihre Sea Trials durch, sondern auch die

Mein-Schiff-2-027-300x200 Zweimal MEIN SCHIFF 2 – und zwei Meyer-Schiffe auf Probefahrten

Mein Schiff 2 (alt)

AIDAnova. Während letztere zu diesem Zweck auf der Nordsee unterwegs ist, fährt MEIN SCHIFF 2 gerade durch die Ostsee.

Die in Papenburg gebaute AIDAnova (IMO 9781865) wird bekanntlich mit Verzögerung an AIDA Cruises abgeliefert, und zwar Anfang Dezember. Auf die am Standort Turku gebaute MEIN SCHIFF 2 müssen wir dagegen noch ein wenig länger warten. Sie soll aber schon Anfang 2019 an TUI Cruises abgeliefert werden. Die Endausrüstung wird diesmal in Kiel geschehen, denn das Schiff soll die finnischen Gewässer der Ostsee verlassen, bevor sie zufrieren.

Zwei neue Flaggschiffe für den deutschen Kreuzfahrtmarkt stehen also kurz vor der Ablieferung.

Mein-Schiff-2-027-300x200 Zweimal MEIN SCHIFF 2 – und zwei Meyer-Schiffe auf Probefahrten

 

Jungfernfahrt der AIDAnova abgesagt

AIDAnova - Jungfernfahrt verzögert sich

Jungfernfahrt fällt ins Wasser – Fertigstellung weiter verzögert

AIDA Cruises müssen nun auch die Jungfernfahrt ihrer AIDAnova absagen. Die Fertigstellung des neuen Flaggschiffs verzögert sich weiter. Nachdem schon vor einigen Tagen die Vorpremiere-Fahrten abgesagt worden waren, muss nun auch die Jungfernfahrt ausfallen. Dem Vernehmen nach wird man es nicht ganz schaffen, alle öffentlichen Bereiche publikumsgerecht fertigzustellen. Nun soll die erste offizielle Kreuzfahrt die Weihnachtsreise ab 19. Dezember ab Teneriffa werden. Da es keine buchbare Reise ab dem europäischen Kontinent zu den Kanaren gibt, werden wohl die Restarbeiten während der Überführungsfahrt nach Santa Cruz de Teneriffe erledigt.

Domino-Effekt

Derweil wirken sich die Verzögerungen inzwischen auch auf die weiteren bei Meyer in Papenburg in Bau befindlichen Schiffe aus. Man munkelt, dass auch die SPECTRUM OF THE SEAS, dem neuesten Schiff für Royal Caribbean Cruises, bereits hinter dem Zeitplan liegt. Aber auch für die SPIRIT OF DISCOVERY, dem ersten Schiffsneubau für Saga Cruises, werden große Anstrengungen notwendig sein, um den Liefertermin noch halten zu können.

Meyer Papenburg hat derzeit so viele Ordern für Kreuzfahrtschiffe in den Auftragsbüchern wie nie zuvor. Mit der AIDAnova wird jetzt das größte bisher in Deutschland gebaute Passagierschiff fertiggestellt, das zudem als erstes LNG-betriebenes auch ein Prototyp ist. Mit dieser besonderen Situation versucht man nun, die Rückstandssituation zu erklären.

 

AIDAnova – Auslieferung verzögert

AIDAnova - Auslieferung verzögert

Auslieferung verzögert sich: vier Reisen abgesagt

Nach einem Feuer an Bord der AIDAnova in der Nacht vom 23. auf 24. Oktober hat sich nun die Auslieferung verzögert. Ob das Feuer der alleinige Grund für die Verspätung ist, ist unklar. Fakt ist, dass die Arbeiten an Bord ohnehin hinter dem Zeitplan lagen. Fakt ist aber auch, dass der Brand die Fertigstellung weiter verzögert hat.

Brandstiftung?

Indes ermittelt die niederländische Polizei, die auf Grund des derzeitigen Liegeplatzes in Eemshaven zuständig ist, wegen Brandstiftung. Das Feuer war in zwei Kabinen auf Deck 14 kurz hintereinander ausgebrochen, wobei dem Vernehmen nach zwei nichtq?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE AIDAnova - Auslieferung verzögertq?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE AIDAnova - Auslieferung verzögert nebeneinander liegende Kabinen betroffen waren. Brandermittler sind mit Spürhunden an Bord und befragen die Arbeiter an Bord des Schiffs. Auch die Aufnahmen der Überwachungskameras sollen ausgewertet werden. Dies alles verzögert die Arbeiten weiter, zumal deswegen nicht alle Arbeiter an Bord sind.

AIDAnova – ein Novum für die Meyer-Werft

Das Auslaufen zur Probefahrt, das ursprünglich bereits für Ende der Kalenderwoche 41 geplant gewesen war und nun Ende dieser Woche hätte stattfinden sollen, ist verschoben worden. Weil die AIDAnova ein Prototyp des weltweit ersten zu 100% mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Kreuzfahrtschiffs ist, dauern die Tests und Erprobungen auch entsprechend länger.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE AIDAnova - Auslieferung verzögertq?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE AIDAnova - Auslieferung verzögertEs ist das erste Mal in der Geschichte der Meyer-Werft, dass sich beim Bau eines Kreuzfahrtschiffs die Auslieferung verzögert. Meist war man bisher sogar einige Tage vor dem Termin fertig geworden.

Kulante Regelungen für betroffene Passagiere

Die für den 15. November geplante Ablieferung der AIDAnova (IMO 9781865) muss nun verschoben werden. AIDA Cruises haben vier sogenannte Vorpremierenfahrten abgesagt. Die gebuchten Passagiere erhalten die bereits gezahlten Beträge zurück. Darüber hinaus zeigt sich AIDA im Hinblick auf Erstattung individuell gebuchter und zu stornierender Anreisekosten kulant. Ferner erhalten betroffene Passagiere 50% Nachlass auf den reinen Kreuzfahrtannteil bei Neubuchungen bis 30. November 2018 und einer Reisedauer bis maximal 14 Tage.

Emspassage der AIDAnova

AIDAnova - vor Ditzum

AIDAnova hat die Emspassage erfolgreich gemeistert.

Die AIDAnova hat am Abend des 8. Oktober 2018 die Meyer-Werft in Papenburg verlassen und sich – Heck voran – auf den Weg Richtung Nordsee begeben. Um die Emspassage zu ermöglichen, war der Fluss zuvor aufgestaut worden.

Begleitet wurde das neue Flaggschiff der AIDA-Flotte von vielen Fans und Schaulustigen, die an den Ufern der Ems standen. AIDA Cruises bedankten sich bei den Zuschauern mit Brezeln, Croissants und Kaffee. Das war übrigens ein Novum bei einer Emspassage und eine sehr gute Idee, wie wir fanden.

Die Nadelöhre während der EmspassageAIDAnova-kreuzt-den-Emstunnel-300x225 Emspassage der AIDAnova

Mitten in der Nacht hat die AIDAnova die Friesenbrücke bei Weener passiert. Deutlich vor dem festgelegten Zeitplan traf sie anschließend am nächsten Morgen früh um 6 Uhr an der Jann-Berghaus-Brücke in Leer ein und erreichte damit das zweite Nadelöhr während ihrer Emspassage. Um 6:30 Uhr erfolgte die Durchfahrt. Für die Brücken-Besatzung auf der AIDAnova nicht von Bedeutung, allerdings für die Schaulustigen ein schönes Foto-Motiv war die Passage der Ems dort, wo der Fluss die Autobahn 31 durch den Emstunnel kreuzt. Das war schon in den Morgenstunden um etwa 7:30.

AIDAnova-kreuzt-den-Emstunnel-300x225 Emspassage der AIDAnovaNach Sonnenaufgang wurden die Zuschauer mit fantastischen Blicken in der tief stehenden Morgensonne belohnt. Nachdem die Ems-Kurve zwischen Jemgum und Moormerland passiert war, konnte AIDAnova gegen 11:30 bei Oldersum auf den Endspurt zum Emssperrwerk einbiegen. Gegen 12:00 traf sie am Sperrwerk bei Gandersum ein. Die Passage des Emssperrwerks erfolgte etwa eine Stunde später. Auf dem Weg Richtung Emden wurde der am Bug montierte Ponton gelöst, bevor um 14:45 Uhr vor Emden das Drehmanöver begann. Ab 15:00 Uhr konnte AIDAnova nach ihrer erfolgreichen Emspassage an diesem sonnigen TagAIDAnova-kreuzt-den-Emstunnel-300x225 Emspassage der AIDAnova ihre Reise durch die Emsmündung Richtung Eemshaven fortsetzen, wo sie um etwa 21:00 Uhr eintraf.

Als nächstes stehen Probefahrten in der Nordsee an, bevor AIDAnova im November zu ihrer ersten Kreuzfahrt aufbricht.

Die Helios-Klasse

Die AIDAnova (IMO 9781865) ist das erste Schiff der Helios-Klasse. Dabei ist sie aber ebenAIDAnova-kreuzt-den-Emstunnel-300x225 Emspassage der AIDAnovaAIDAnova-kreuzt-den-Emstunnel-300x225 Emspassage der AIDAnovanicht nur ein neues Schiff in der AIDA-Flotte, sondern ein Meilenstein in der Geschichte der Kreuzfahrtschiffe. Sie ist nämlich der erste Cruise Liner, der komplett mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden kann. Das neue Schiff ist 337 Meter lang, 42 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 183.900 vermessen. Bis zu maximal 6.600 Passagiere in etwa 2.500 Passagier-Kabinen sollen bei voller Auslastung an Bord Platz finden können.

Das nächste Schiff der Helios-Klasse wird die COSTA SMERALDA (IMO 9781889), die allerdings von Meyer Turku gebaut wird. Ablieferung soll 2019 erfolgen. In Papenburg wiederum wird als nächstes Schiff der Helios-Klasse die IONA (IMO 9826548) für P&O Cruises gebaut.

Noch mehr Bilder von der Emspassage der AIDAnova

 

 

 

Silversea wollen drei neue Schiffe bestellen

Schornstein eines Schiffs der Silversea Cruises

Zwei Schiffe für Silversea Cruises von Meyer

Die Meyer-Werft darf sich auf die Bestellung zweier neuer Schiffe von Silversea Cruises freuen. Wie Silversea und deren Muttergesellschaft Royal Caribbean Cruises jetzt bekannt gegeben haben, wurde ein entsprechendes Memorandum mit Meyer unterzeichnet. Das erste von zwei neuen Schiffen der neuen Evolution-Klasse könnte dann 2022 ausgeliefert werden. Mit der Evolution-Klasse soll laut Meyer-Werft eine neue Generation umweltfreundlicher Schiffe im Luxus-Segment entstehen.

Expeditionsschiff von de Hoop

Ein drittes Schiff soll darüber hinaus auf der niederländischen Werft de Hoop gebautq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213092&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Silversea wollen drei neue Schiffe bestellenq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213092&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Silversea wollen drei neue Schiffe bestellen werden. Letzteres soll ein Expeditionskreuzfahrtschiff für Galapagos-Kreuzfahrten werden. Es soll den Namen SILVER ORIGIN bekommen und die SILVER GALAPAGOS (IMO 8708860) ex RENAISSANCE THREE ersetzen. Dieses Schiff soll möglicherweise schon 2020 ausgeliefert werden.

Beide Bestellungen stehen allerdings noch unter Vorbehalt, der laut Royal Caribbean im 1. Quartal 2019 aufgehoben werden könnte.

So soll es an Bord der neuen MEIN SCHIFF 2 aussehen

MEIN SCHIFF 2 - Tag und Nacht-Bistro

Erste Renderings von der neuen MEIN SCHIFF 2

Seid Ihr auch schon gespannt, wie es auf der neuen MEIN SCHIFF 2 aussehen wird? TUI Cruises haben gegenüber der neuen MEIN SCHIFF 1 noch einmal das Innen-Design verändert. So soll beispielsweise das Tag & Nacht-Bistro ein neues Ambiente bekommen und ein wenig die Atmosphäre einer Garten-Party oder eines Sommerhauses vermitteln. Dazu gehören auch Blumenmuster und Blumenkästen in diesem Bereich. Der „Birkenwald“ hingegen verschwindet dort.cshow So soll es an Bord der neuen MEIN SCHIFF 2 aussehen

Auch die Schau-Bar erhält ein neues Design. Dort soll laut TUI Cruises modernes kubanisches Flair einziehen und den Gästen Karibik-Feeling vermitteln, auch wenn das Bild jetzt noch nicht nach Karibik aussieht. Die Getränke-Auswahl an der Bar soll übrigens auch entsprechend dem Karibik-Thema ergänzt werden. Darüber hinaus soll auch das Hauptrestaurant Atlantik ein neues Gesicht bekommen.

Im Außenbereich erhalten das Pooldeck, die Lagune aber auch die Außenbars wie Überschaubar, Eisbar und Unverzichtbar ebenfalls ein neues Design.

Laut TUI Cruises sollen verschiedene Umgebungen und Szenarien auf der neuen MEIN SCHIFF 2 „Instagrammable moments“ schaffen und „social media communities“ an Bord ermöglichen. Man darf gespannt sein, was genau damit gemeint ist.  Lassen wir uns überraschen!

MEIN SCHIFF 2 soll Ende Januar 2019 von Meyer Turku abgeliefert werden und Anfang Februar ihre Jungfernfahrt ab Bremerhaven starten. Sie wird registriert unter IMO 9783576.

cshow So soll es an Bord der neuen MEIN SCHIFF 2 aussehencshow So soll es an Bord der neuen MEIN SCHIFF 2 aussehen 

10 Jahre Solstice-Klasse

erstes Schiff der Solstice-Klasse - CELEBRITY SOLSTICE

Vor 10 Jahren: Ems-Überführung des ersten Schiffs der Solstice-Klasse

Genau 10 Jahre ist es her: Am 28. September 2008 wurde die CELEBRITY SOLSTICE, das erste Schiff der Solstice-Klasse über die Ems zur Nordsee überführt. Nach den Probefahrten und der Schluss-Inspektion in Hamburg wurde der Neubau am 24. Oktober an Celebrity Cruises übergeben. Die CELEBRITY SOLSTICE war damit das Flaggschiff von Celebrity Cruises. Außerdem war sie seinerzeit das größte auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaute Schiff.

Vier Schiffe der Solstice-Klasse folgten in den Jahren darauf. Die Länge der Schiffe variiert dabei zwischen 315 und 319 Metern, die Bruttoraumzahl variiert zwischen 121.878 und q?_encoding=UTF8&ASIN=B00BUYUN16&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Solstice-Klasseq?_encoding=UTF8&ASIN=B00BUYUN16&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Solstice-Klasse122.210. Die Passagierkapazität liegt bei jeweils etwa 2.850.
Im Oktober 2012 hat die Meyer-Werft mit der CELEBRITY REFLECTION das letzte Schiff der SOLSTICE-Klasse übergeben. Die fünf Schiffe dieser Klasse sind im 5-Sterne-Segment angesiedelt. Sie sind die bislang modernsten Schiffe der Celebrity-Flotte. Noch in diesem Jahr wird die Flotte der Celebrity Cruises allerdings um das erste Schiff der neuen Edge-Klasse ergänzt. Dieses wird dann das neue Flaggschiff der Reederei. Die Schiffe der Edge-Klasse werden hingegen bei den Chantiers de l’Atlantique in Frankreich gebaut.

Die Schiffe der Solstice-Klasse:

20 Jahre Leo-Klasse

SUPERSTAR LEO - erstes Schiff der Leo-Klasse

Im September 1998: Erstes Schiff der Leo-Klasse abgeliefert.

Sie war das erste von zwei Schiffen der Leo-Klasse: die SUPERSTAR LEO (IMO 9141065). Gebaut von 1997 bis 1998 auf der Meyer-Werft Papenburg wurde sie am 24. September 1998, also vor genau 20 Jahren, an die Reederei Star Cruises übergeben. Basishafen der SUPERSTAR LEO wurde Singapur. Von dort unternahm das Schiff Kurz-Kreuzfahrten von 2 bis 15 Nächten. Ziele waren Malaysia und Thailand.

Ein Jahr nach der SUPERSTAR LEO folgte das Schwesterschiff SUPERSTAR VIRGO (IMO 9141077). Dieses wurde dann in Hong Kong stationiert, um Kreuzfahrten nach China, Hainan und Vietnam zu unternehmen.

Verbleib der Schiffe der Leo-Klasse

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 20 Jahre Leo-Klasseq?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 20 Jahre Leo-Klasse
Im Jahr 2004 wurde die SUPERSTAR LEO innerhalb des Star Cruises-Konzerns an Norwegian Cruise Lines übertragen und in NORWEGIAN SPIRIT umbenannt. Grund für diesen Wechsel war die erheblich verzögerte Ablieferung der PRIDE OF AMERICA (IMO 9209221) für NCL. Kurz vor der Fertigstellung war der Neubau nämlich bei einem Sturm in einem Hafenbecken der Lloyd-Werft in Bremerhaven gekentert. Die NORWEGIAN SPIRIT ex SUPERSTAR LEO übernahm dann die Kreuzfahrten der PRIDE OF AMERICA. Die NORWEGIAN SPIRIT fährt weiterhin für NCL.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 20 Jahre Leo-Klasse

Norwegian Spirit

Derweil fährt die SUPERSTAR VIRGO nach wie vor unter ihrem ersten Namen. Sie soll jedoch im April 2019 zu Dream Cruises wechseln und in EXPLORER DREAM umbenannt werden.

Beide Schiffe der Leo-Klasse sind 268,60 Meter lang und 32,20 Meter breit.

Die Leo-Klasse wurde durch die größere Dawn-Klasse abgelöst.

 

Titelbild: Copyright ZWOBERTA  

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Zwoberta

licensed under Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Germany

By Zwoberta [CC BY-SA 2.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], from Wikimedia Commons

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Superstar_leo.jpg

Flotte der Dream Cruises soll weiter wachsen

WORLD DREAM - Dream Cruises

SUPERSTAR VIRGO geht an Dream Cruises

Genting Hong Kong haben angekündigt, die SUPERSTAR VIRGO (IMO 9141077) an Dream Cruises zu übertragen. Damit wird die aktive Kreuzfahrtflotte von Star Cruises auf drei Schiffe schrumpfen: SUPERSTAR GEMINI (IMO 9008419), SUPERSTAR AQUARIUS (IMO 9008421) sowie STAR PISCES. Letztere wird übrigens meist für Tageskreuzfahrten ab Hong Kong eingesetzt. Die SUPERSTAR LIBRA (IMO 8612134) wurde bekanntlich einer anderen Nutzung zugeführt, nämlich als Wohnschiff für Werftarbeiter in Wismar.

SuperStar_Virgo-300x200 Flotte der Dream Cruises soll weiter wachsen

SUPERSTAR VIRGO – credit Hajotthu
https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/deed.en
https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Hajotthu

Ausbau der Flotte 

Gleichzeitig wird mit Gentings Entscheidung die Flotte der Dream Cruises weiter ausgebaut. Bisher fahren zwei neue Schiffe aus der Meyer-Werft für diese Marke, nämlich die 2016 gebaute GENTING DREAM (IMO 9733105) sowie das 2017 in Dienst gestellte Schwesterschiff WORLD DREAM (IMO 9733117). Die SUPERTAR VIRGO wird die Flotte ab April 2019 ergänzen. Dafür wird sie in EXPLORER DREAM umbenannt. Basishäfen der EXPLORER DREAM werden Shanghai und Tianjin. Die angebotenen Kreuzfahrten sollen u.a. nach Japan, Russland, Hong Kong sowie zu den Philippinen führen.

SuperStar_Virgo-300x200 Flotte der Dream Cruises soll weiter wachsen

SUPERSTAR GEMINI in Singapur

Weiterhin werden bekanntlich in Deutschland bei den MV-Werften zwei große Kreuzfahrtschiffe der Global Class für Dream Cruises gebaut. Diese werden, was die Passagierkapazität angeht, alle bisherigen Kreuzfahrtschiffe weltweit in den Schatten stellen. Mit einer Kapazität von bis zu 9.000 Passagieren je Schiff lassen sie sogar die Schiffe der Oasis-Klasse von Royal Caribbean hinter sich.

Damit setzen Genting den Fokus ganz klar auf die Marke Dream Cruises. Die Schiffe werden SuperStar_Virgo-300x200 Flotte der Dream Cruises soll weiter wachsenSuperStar_Virgo-300x200 Flotte der Dream Cruises soll weiter wachsenausschließlich im asiatischen Markt eingesetzt.

Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten Meilensteine

AIDAnova - einer der Meilensteine für AIDA

Ausdockung AIDAnova und Kiellegung CRYSTAL ENDEAVOR

Am 21. August 2018 werden die nächsten Meilensteine der aktuell auf deutschen Werften in Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffe gesetzt. Während in Stralsund die Kiellegung der CRYSTAL ENDEAVOR erfolgt, wird in Papenburg die AIDAnova ausgedockt.

Erstes Schiff der Helios-Klasse

In Papenburg auf der Meyer-Werft wird das nächste Schiff für die AIDA-Flotte ausgedockt: die AIDAnova (IMO 9781865), erstes Schiff der Helios-Klasse. Nach dem Ausdocken, das am Abend des 21. August beginnen soll, geht es an die End-Ausrüstung des Schiffs.AIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten Meilensteine Anschließend findet am 31. August die feierliche Taufe statt. Sie wird diesmal direkt an der Werft in Papenburg ausgetragen, und zwar im Rahmen eines Open Air-Festivals. Taufpate der AIDAnova ist eine Familie aus Hessen. Zuvor hatten sich Familien aus der gesamten Republik dazu bewerben können. Mit dieser Aktion möchten AIDA Cruises die Bedeutung ihrer Schiffe als Familienschiffe unterstreichen.AIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten MeilensteineAIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten Meilensteine 

 

Die Ems-Überführung der AIDAnova, einer der nächsten Meilensteine, ist für Mitte bis Ende September vorgesehen. Nach den obligatorischen Probefahrten finden ab November 2018 mehrere Vorpremierenfahrten statt. Während dieser Fahrten werden die ersten Passagiere die AIDAnova erobern und entdecken. Das Schiff wird die AIDA-Flotte auf 13 Schiffe vergrößern.


AIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten Meilensteine

Kiellegung der CRYSTAL ENDEAVOR – einer der Meilensteine für Genting

AIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten MeilensteineUnterdessen wird am 21. August in Stralsund die Kiellegung der CRYSTAL ENDEAVOR gefeiert. Dazu werden u.a. Kanzlerin Angela Merkel sowie Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig auf der MV-Werft erwartet. Darüber hinaus wird CEO und Chairman von Genting Hong Kong, Tan Sri Lim Kok Thay, der Zeremonie beiwohnen. Die Genting-Gruppe ist Muttergesellschaft sowohl von Crystal Cruises als auch der MV-Werften.  Die CRYSTAL ENDEAVOR (IMO 9821873) ist das erste von drei Expeditionskreuzfahrtschiffen mit Yacht-Charakter, die in Stralsund für Crystal Cruises entstehen. Die Schiffe werden für jeweils etwa 200 Passagiere ausgelegt.

Spannende Kreuzfahrten zu exotischen Zielen

In See stechen wird die CRYSTAL ENDEAVOR allerdings erst 2020. Dabei sind zunächst

AIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten Meilensteine

CRYSTAL ENDEAVOR – Restaurant

einige Charter- und Event-Reisen geplant. Ab August 2020 beginnt offiziell die Kreuzfahrt-Saison für das Schiff. Reisen sind ab etwa 12.750 US-Dollar buchbar – pro Person bei Doppelbelegung. Dabei sind Hafengebühren noch nicht einmal inkludiert. Passagiere der Jungfernfahrt erhalten aber eine Einladung zur Schiffstaufe und eine inkludierte Vor-Übernachtung in einem Luxus-Hotel.

Die ersten Reisen sind Rundreisen ab Tokio. Sie führen entlang der japanischen Küsten sowie in den russischen Fernen Osten

AIDAnova_Beach_Club-300x169 Kreuzfahrtschiff-Neubauten aus Deutschland – die nächsten Meilensteine

CRYSTAL ENDEAVOR – Bibliothek

Auf diesen Kreuzfahrten werden der russischen Ferne Osten und Japan erkundet. Die CRYSTAL ENDEAVOR wird entlang Japans Küste nach Hakodate auf Hokkaido und zur Rishiri-Insel, dann nach Korsakow auf Sachalin, zur Tjuleni-Insel, Yankicha und Srednego, beides Inseln der Kurilen, sowie zur Atlassow-Insel und nach Russkaya auf der Kamtschatka-Halbinsel fahren. Die Reise geht weiter in das Ochotskische Meer und zur Insel Tschirpoi, einer weiteren Kurilen-Insel, dann zurück nach Japan mit einem letzten Stopp in Otaru, unweit von Sapporo, auf Hokkaido.

Zu den Highlights dieser Reisen in die dramatische Landschaft der Halbinsel Kamtschatka sowie der Kurilen gehören Naturwanderung und Zodiac-Expeditionen.  Auch auf späteren Reisen werden Aktiv-Ausflüge angeboten. Dazu gehören nicht nur Wanderungen und Fahrrad-Wanderungen, sondern auch Kajak-Fahrten, Tauchen und Schnorcheln sowie Helikopter-Flüge.

Dass der Luxus während dieser Reisen nicht zu kurz kommt, beweisen unsere Bilder-Galerien, die zeigen, wie es an Bord der CRYSTAL ENDEAVOR einmal aussehen soll.

Titelbild und Bild von der Pool-Landschaft: Mit freundlicher Genehmigung von AIDA Cruises

Bilder von der CRYSTAL ENDEAVOR: Mit freundlicher Genehmigung von Crystal Cruises und MV-Werften

 

Neue MEIN SCHIFF 2 kommt früher – historisches Treffen?

MEIN SCHIFF 2 kommt früher

Die neue MEIN SCHIFF 2 kommt früher in Fahrt als geplant.

Spannende Nachrichten aus Turku: Die neue MEIN SCHIFF 2 kommt früher aus der Werft als ursprünglich vorgesehen. Schon Ende Januar 2019 soll der Neubau in Fahrt kommen. Entsprechend soll die Jungfernfahrt bereits am 3. Februar 2019 in Bremerhaven beginnen. Die Taufe wird indes in südliche Gefilde gelegt. Sie findet im Rahmen der Jungfernfahrt am 6. Februar in Lissabon statt. Anschließend geht die Fahrt weiter über Cádiz zu den kanarischen Inseln. Dort finden daraufhin mehrere siebentägige Willkommensfahrten statt.

cshow Neue MEIN SCHIFF 2 kommt früher – historisches Treffen?Laut Angaben von TUI Cruises werden diese in Kürze buchbar sein. Die beliebten Vorfreudefahrten vor der Taufe wird es diesmal also wohl nicht geben.

Meyer Turku will bereits im Dezember dieses Jahres mit den Probefahrten der neuen MEIN SCHIFF 2 beginnen. Sie ist schon der sechste Neubau für TUI Cruises und ein cshow Neue MEIN SCHIFF 2 kommt früher – historisches Treffen?cshow Neue MEIN SCHIFF 2 kommt früher – historisches Treffen?Schwesterschiff der in diesem Jahr in Dienst gestellten MEIN SCHIFF 1. Bei einer Besatzungszahl von etwa 1.000 wird sie Platz für ca. 2.900 Passagiere bieten. Die Bruttoraumzahl wird bei 111.500 liegen, das Schiff wird 317,50 Meter lang.

Treffen in Lissabon

Übrigens ist auch die alte MEIN SCHIFF 2 zum Zeitpunkt der Jungfernfahrt des Neubaus noch für TUI Cruises in Fahrt. Die letzte Reise unter der TUI-Flagge führt vom 3. Februar bis 13. Februar 2019 von und nach Mallorca. Dabei soll genau am 6. Februar Lissabon angelaufen werden. Dies dürfte kein Zufall sein. Vermutlich wird es hier ein einmaliges Treffen des neuen und alten Schiffs mit selbem Namen geben.

 

Brennstart für die neue IONA für P&O

IONA für P&O

Die IONA für P&O

Auf der Meyer-Werft in Papenburg wurde dieser Tage mit dem Bau der IONA für P&O Cruises begonnen. Im Zuge dessen wurde auch der Name IONA bekanntgegeben. Der Neubau soll Platz für bis zu 5.200 Passagiere haben. Er wird dabei 337 Meter lang und 42 Meter breit werden. Damit wird er das größte Kreuzfahrtschiff für den britischen Markt.

Vier Swimmingpools sowie acht Spezialitäten-Restaurants soll an Bord geben. Außerdem wird das Schiff einen umweltfreundlichen LNG-Antrieb bekommen.

Carnival setzt auf LNG

Die Carnival-Gruppe hat insgesamt 9 LNG-Schiffe bei Meyer in Auftrag gegeben. Diese werden sowohl am Standort Papenburg als auch in Turku gebaut. Die LNG-Tanks werden auf der Neptun-Werft in Warnemünde gebaut. Die IONA für P&O Cruises ist eines von zwei zu bauenden Schwesterschiffen. Sie soll im Frühjahr 2020 abgeliefert werden, während die Schwester 2 Jahre später erstmals in See stechen soll.

Prototyp für die LNG-betriebene Baureihe für den Carnival-Konzern ist übrigens die AIDAnova, die derzeit schon bei Meyer in Papenburg in Bau ist. Sie soll Ende 2018 abgeliefert werden. Bei Meyer Turku entsteht unterdessen die COSTA SMERALDA mit vorgesehener Ablieferung im Herbst 2019.

Mit den 9 beauftragten Schiffen mit LNG-Antrieb ist Meyer bisher Marktführer in dieser Technologie bei Kreuzfahrtschiffen.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1445667401&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 Brennstart für die neue IONA für P&Oq?_encoding=UTF8&ASIN=1445667401&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 Brennstart für die neue IONA für P&OP&O hatten mit der ORIANA und AURORA bereits Kreuzfahrtschiffe bei Meyer bauen lassen. Diese waren 1995 bzw. 2000 in Fahrt gegangen. Mit der IONA für P&O entsteht nach fast 20 Jahren wieder ein Cruise Liner bei Meyer für die britische Traditionsreederei.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1445667401&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 Brennstart für die neue IONA für P&Oq?_encoding=UTF8&ASIN=1445667401&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 Brennstart für die neue IONA für P&O 

30 Jahre CROWN ODYSSEY / BALMORAL.

BALMORAL ex CROWN ODYSSEY

Vor 30 Jahren: Indienststellung der CROWN ODYSSEY.

Schon 30 Jahre im Dienst: gebaut als CROWN ODYSSEY für die griechische Royal Cruise Line, heute in Fahrt für Fred. Olsen Cruise Lines als BALMORAL. Vor genau 30 Jahren, am 14. Mai 1988, wurde das Schiff auf den Namen CROWN ODYSSEY getauft. Gebaut wurde Royal-Cruise-Line-Crown-Odyssey-300x193 30 Jahre CROWN ODYSSEY / BALMORAL.sie auf der Meyer-Werft in Papenburg. Sie war mit einer Bruttoraumzahl von 34.242 vermessen und war 187,71 Meter lang.

Nach Übernahme des Schiffs von der Werft am 2. Juni 1988 und Indienststellung 5 Tage später setzte Royal Cruise Line das Schiff zunächst in der Karibik ein.

Von Royal Cruise Line über NCL zu Fred. Olsen

Mit Übernahme der Royal Cruise Line durch Norwegian Cruise Lines im Jahr 1996 wurde das Schiff in NORWEGIAN CROWN umbenannt. Von 2000 bis 2003 fuhr sie für Orient Lines zwischenzeitlich wieder unter ihrem ursprünglichen Namen CROWN ODYSSEY. Nach Umbau in Singapur im Jahr 2003 fuhr sie wieder für NCL.

2006 kauften Fred. Olsen Cruise Lines das Schiff und ließen es im Jahr darauf bei Blohm & Voss in Hamburg verlängern. Seit 2008 fährt es unter dem Namen BALMORAL für Fred. Olsen Cruise Lines. Es ist jetzt 217,91 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 43.537 vermessen. 1.350 Passagiere finden auf der BALMORAL Platz. Das Schiff ist registriert unter der IMO-Nummer 8506294.

NORWEGIAN BLISS abgeliefert.

NORWEGIAN BLISS Race track

NCL übernehmen NORWEGIAN BLISS.

Am 19. April 2018 haben Norwegian Cruise Lines die NORWEGIAN BLISS in Bremerhaven übernommen. Das Schiff der Breakaway-Plus-Klasse wurde bei Meyer in Papenburg gebaut und war am 13. / 14. März dieses Jahres über die Ems zur Nordsee überführt worden. Bei einer Länge von 333,32 Metern und einer Breite von 41,40 Metern ist die mit einer Bruttoraumzahl von 168.028 vermessen. Das Schiff mit der IMO Nr. 9751509 kann bis zu 4.200 Passagiere aufnehmen. Es soll hauptsächlich für Alaska-Kreuzfahrten eingesetzt werden. Zuvor soll die Taufe am 30. Mai in Seattle erfolgen. Besonderes Feature der NORWEGIAN BLISS ist eine Kartbahn, die zuvor erstmals auf der NORWEGIAN JOY installiert worden war.

NORWEGIAN-BLISS-01-300x169 NORWEGIAN BLISS abgeliefert.

Alle Bilder Copyright Norwegian Cruise Line

1 2 3