Stapellauf der ROALD AMUNDSEN

erfolgreicher Stapellauf der ROALD AMUNDSEN - Indienststellung ab August 2018. Bild Copyright Huritgruten

Der Stapellauf der ROALD AMUNDSEN, dem ersten Hybrid-Expeditionsschiff der Welt, fand am 17. Februar 2018 in Ulsteinvik statt. Das Expeditionsschiff wird auf der norwegischen Kleven-Werft für Hurtigruten gebaut. Es erhält einen Antrieb mit umweltfreundlicher Hybrid-Technologie. Hurtigruten sehen vor, mit dem Schiff Expeditionskreuzfahrten zu unternehmen, beispielsweise in die Antarktis, nach Spitzbergen, Alaska und durch die Nordwestpassage.

Nach dem erfolgreichen Stapellauf der ROALD AMUNDSEN erfolgt nun die Endausrüstung. Die Auslieferung ist schließlich für August 2018 geplant. Das Schiff hat eine Länge von 140 Metern und eine Breite von 23,60 Metern. Der maximale Tiefgang wird 5,30 betragen. Das Schiff wird 11 Decks haben. Die Passagier-Kapazität wird mit 530 bis 600 angegeben. Dazu werden 265 Passagierkabinen auf 6 Decks verteilt.

Etwa ein Jahr nach der ROALD AMUNDSEN soll ein Schwesterschiff, die FRIDTJOF NANSEN, in Dienst gestellt werden.

Bild Copyright Hurtigruten

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.