Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMEN

Die BREMEN geht an Scylla AG

Expeditionsschiff BREMEN geht an Scylla

Die Scylla AG mit Sitz in Baar in der Schweiz ist bisher auf Flusskreuzfahrtschiffe spezialisiert. Derzeit zählen 31 Schiffe zur Flotte von Scylla. Diese Schiffe werden in der Regel an Reiseveranstalter wie zum Beispiel Phoenix Reisen verchartert. Nun erwirbt die Scylla AG ihr erstes Hochsee-Kreuzfahrtschiff, das Expeditionsschiff BREMEN, von Hapag-Lloyd Cruises. Der Wechsel zu Scylla wird im Mai 2021 erfolgen. Hapag-Lloyd Cruises werden dann ihr drittes Expeditionsschiff der Hanseatic-Klasse, die HANSEATICspirit in Dienst stellen.

Geschichte des Schiffs

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMENq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMEN q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMENq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMEN q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMENq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMEN
q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Schweizer Reederei Scylla erwirbt BREMEN

Das Schiff wurde 1990 als Frontier Spirit bei Mitsubishi Heavy Industries in Japan gebaut. Auftraggeber waren seinerzeit die Frontier Cruises. Seit 1993 fährt das Schiff für Hapag-Lloyd Cruises, erst unter Charter, dann unter dem Hapag-Lloyd-Wimpel als Eigner.

1993 erfolgte auch bei der Nobiskrug-Werft in Rendsburg ein Umbau und daraufhin die Umbenennung in BREMEN. Der kleine Cruise Liner ist 111,50 Meter lang und bietet Platz für 155 Passagiere. Vermessen ist die BREMEN mit einer Bruttoraumzahl von 6.752. Registriert ist sie unter IMO 8907424.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.