Royal Caribbean International

Royal Caribbean International ist eine Kreuzfahrt-Reederei mit Sitz in Miami. Sie wurde 1968 als Royal Caribbean Cruise Line gegründet. Gründer waren die norwegischen Reedereien  Anders Wilhelmsen & Company, I.M. Skauge & Company und Gotaas-Larsen.

Die ersten beiden Schiffe waren die SONG OF NORWAY und NORDIC PRINCE. Sie wurden später verkauft und sind seit 2013 bzw. 2015 verschrottet.

Royal Caribbean International steht für Kreuzfahrtschiffe mit viel Entertainment und hohem Erlebnis-Faktor. Kletterwand sowie die Viking Crown Lounge sind die Markenzeichen der Schiffe der Reederei. Die Viking Crown Lounges sind die auf einem der obersten Decks angesiedelten Panorama-Lounges.

Royal Caribbean International ist bekannt für spektakuläre Schiffsbauten.  Zu den Highlights der Schiffe gehören zentrale Promenaden, spektakuläre Wasserrutschen, aber auch Panorama-Gondeln.

De Gesellschaft hat vor allem Schiffe mit hohe Passagierkapazität in ihrer Flotte. Dabei führt sie bereits seit mehreren Jahren auch das jeweils größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Schon 1999 wurde mit der VOYAGER OF THE SEAS das größte Passagierschiff der Welt in der Flotte verzeichnet. Zur Voyager-Klasse gehören vier weitere Schiffe.

2005 folgte mit der FREEDOM OF THE SEAS wieder der größte Cruise Liner der Welt. Insgesamt drei Schiffe wurden in dieser Klasse gebaut. Ab 2009 folgte mit der Oasis-Klasse wiederum die nächste Generation der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Daneben wurden seit 2014 mehrere Schiffe der Quantum-Klasse in Dienst gestellt, anfangs hinter der Oasis-Klasse die zweitgrößte Kreuzfahrtschiff-Klasse der Welt.