One Ocean Expeditions übernehmen HANSEATIC.

Hanseatic Tours - Hanseatic

HANSEATIC geht nach Kanada.

One Ocean Expeditions ist ein Anbieter für Expeditionskreuzfahrten. Anfang Oktober dieses Jahres wird diese kanadische Gesellschaft die HANSEATIC übernehmen, ein kleines Kreuzfahrtschiff für Expeditionsreisen. Sie fährt derzeit für die zur TUI gehörenden Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten. Das Schiff wurde 1993 bei Finnyards in Rauma gebaut. Ursprünglich war sie von der Discoverer-Reederei in Bremen bestellt worden, die sie unter dem Namen SOCIETY EXPLORER in Dienst stellen wollte. Wegen finanzieller Probleme der Reederei wurde daraus jedoch nichts. Stattdessen wurde das Schiff von Hanseatic Tours betrieben.

Flotten-Ergänzung

Die HANSEATIC (IMO 9000168) ist 123,83 Meter lang, 18 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 8.378 vermessen. Der maximale Tiefgang beträgt 4,90 Meter. Das Schiff hat Platz für maximal 184 Passagiere.

Nun also übernimmt eine kanadische Gesellschaft die HANSEATIC und bringt es unter dem Namen RCGS RESOLUTE in Fahrt.  Übernahme des Schiffs ist für Oktober 2018 geplant, die erste Kreuzfahrt soll im Frühjahr 2019 in die chilenischen Fjorde führen. Anschließend sind eine Panamakanal-Passage und eine Karibik-Kreuzfahrt geplant, bevor es über den Atlantik gehen soll. Nach Zielen auf Island, den Färöern sowie in Schottland sollen in der Sommersaison 2019 Kreuzfahrten ins arktische Meer unternommen werden.

One Ocean Expeditions ergänzen damit ihre bisher aus den zwei Eisbrechern AKADEMIK IOFFE und AKADEMIK SERGEY VAVILOV bestehende Flotte um ein weiteres Schiff. Die beiden Eisbrecher sind übrigens ebenfalls im finnischen Rauma bei Finnyards erbaut.

HANSEATIC – Name mit Tradition

Hanseatic-042-1-300x183 One Ocean Expeditions übernehmen HANSEATIC.Hanseatic-042-1-300x183 One Ocean Expeditions übernehmen HANSEATIC.Hanseatic-042-1-300x183 One Ocean Expeditions übernehmen HANSEATIC.Damit wird der traditionsreiche Schiffsname HANSEATIC wohl erst einmal Geschichte. Die nicht mehr existierende Deutsche Atlantik Linie (ursprünglich Hamburg Atlantik Linie) hatte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nacheinander drei Schiffe mit diesem Namen betrieben:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.