Deutschland

Die DEUTSCHLAND (IMO 9141807) wurde 1998 bei den Howaldtswerken-Deutsche Werft (HDW) in Kiel gebaut. Kiellegung war am 1.12.1996, Stapellauf am 16.1.1998. Das Schiff wurde getauft vom ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, was ungewöhnlich ist, da Schiffstaufen nur äußerst selten von Männern vorgenommen werden. Die DEUTSCHLAND ist mit einer Bruttoraumzahl von 22.496 vermessen, sie ist 175,49 Meter lang, 23,00 Meter breit und hat einen maximalen Tiefgang von 5,8 Metern. Das Schiff ist für 520 Passagiere in 282 Kabinen auf 8 Passagierdecks ausgelegt. Es führt 280 Besatzungsmitglieder. MS DEUTSCHLAND hat die Eisklasse E1 für leichte Eisverhältnisse, d.h. bis zu einer Eisdicke von 0,4 Metern. Bis 2014 fuhr die DEUTSCHLAND für die Reederei Peter Deilmann, seit 2015 für die Reederei Semester at Sea, Eigner ist die Gesellschaft Absolute Nevada. Das Schiff fuhr von 1998 bis 2015 unter deutscher Flagge mit Heimathafen Nassau und war damit das letzte noch unter deutscher Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff. Ein Versuch der Ausflaggung nach Malta im Jahr 2012 scheiterte an Protesten. Seit 2015 fährt die DEUTSCHLAND unter Bahamas-Flagge mit Heimathafen Nassau. Nachdem der Eigner der DEUTSCHLAND im Oktober 2014 Antrag auf Insolvenz gestellt hatte, wurden vom Insolvenzverwalter alle geplanten Reisen für 2015 abgesagt. Ab November 2014 lag die DEUTSCHLAND vor Gibraltar auf. Im Mai 2015 wurde das Schiff an neue Eigner übergeben, im August 2015 wurde es in WORLD ODYSSEY umbenannt. Sie fährt seit Herbst 2015 für Semester at Sea jeweils im Winterhalbjahr mit bis zu 600 Studenten. Seit 2016 hat Phoenix-Seereisen das Schiff für 5 Jahre jeweils für die Sommermonate von Mai bis September gechartert und setzt es unter dem traditionellen Namen DEUTSCHLAND ein. Das gesamte Schiff ist in Bezug auf die Einrichtung eine Hommage an die großen Ozean-Liner aus der Zeit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Kabinen und Passagierbereiche sind im Stil des Klassizismus, Art Déco und Jugendstil gehalten. In vergangene Kreuzfahrtzeiten zurückversetzt kann man sich im Kaisersaal fühlen, aber auch in den Hauptrestaurants Berlin und Vier Jahreszeiten.

Das Sonnendeck befindet sich auf dem Lido-Deck. Holzplanken, Deck Chairs, Sonnenliegen aus Holz, ein nicht so großer Außenpool, Statuen, vieles ein bisschen verspielt – auch hier setzt sich die Atmosphäre von Kreuzfahrten der 20er-Jahre des zurückliegenden Jahrhunderts fort.

Die Sonnen-Terrasse befindet sich achtern auf dem Admirals-Deck.

Das Promenadendeck ist ein Teil des Kommodore-Decks (Deck 7). Die Promenade nimmt auf der DEUTSCHLAND nicht die Bedeutung ein wie auf vielen anderen Kreuzfahrtschiffen, ist aber überdacht und mit edlen Deckchairs ausgestattet.

Es gibt drei Treppenhäuser über die Länge des Schiffs verteilt. Auch die Treppenhäuser sind selbstverständlich edel gestaltet, mit kleinen oder großen Gemälden und sogar mit Statuen dekoriert. Das Schiff verfügt über drei Aufzüge.

Das Backdeck ist der geschäftige Bereich während des An- und Ablegemnövers