Albatros

Die ALBATROS (IMO 7304314) wurde 1973 als ROYAL VIKING SEA auf der finnischen Werft OY Wärtsilä in Helsinki gebaut. Sie war das dritte Schiff der Royal Viking Star-Klasse. Die Schwesterschiffe waren die ROYAL VIKING STAR (heute BLACK WATCH, Fred. Olsen Cruise Lines) und ROYAL VIKING SKY (heute BOUDICCA, ebenfalls Fred. Olsen). Sie war seinerzeit mit einer Bruttoraumzahl von 21.847 vermessen, war 177,70 Meter lang und gehörte auf Grund ihrer Schiffsarchitektur zu den modernsten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Durch Einbau einer Schiffssektion in der Mitte des Schiffs wurde es 1983 bei der AG Weser in Bremen auf 205,46 Meter verlängert. Damit schaffte man Platz für mehr Kabinen und erstmals auch für Balkonsuiten. Ab den späten 1980er-Jahren erfuhr das Schiff eine wechselvolle Geschichte und wechselte mehrfach den Namen und Eigner: 1986 ROYAL ODYSSEY, Royal Cruise Line; 1997 bis 1998 NORWEGIAN STAR, Norwegian Cruise Line; 1999 bis 2001 NORWEGIAN STAR, Norwegian Capricorn Line; 2001 bis 2002 NORWEGIAN STAR 1, Star Cruises; 2002 Casino-Schiff CROWN; 2003 MARE NOSTRUM, Halcon Viajes. Seit 2004 fährt das Schiff als ALBATROS unter Charter der Phoenix Seereisen, Reederei ist V Ships. Die ALBATROS ist mit einer Bruttoraumzahl von 28.518 vermessen und für maximal 830 Passagiere in 442 Kabinen ausgelegt. Die Besatzungszahl wird mit 340 angegeben. Unter der Flagge der Bahamas fahrend hat die ALBATROS Nassau als Heimathafen.

Passagiere haben zur Brücke – bei der ALBATROS auf Deck 8 - keinen Zutritt. Kapitän und Offiziere kontrollieren von hier aus das Schiff.

Zum Backdeck hat selbstverständlich nur die Crew Zutritt. Das Backdeck hat zwei Bordkräne, mit denen Ausrüstungsgegenstände verladen werden können.

Deck 10 ist das Sonnendeck, das oberste Deck für Passagiere. Vorn befindet sich der Ausguck, etwas mittschiffs der Albatros-Golf Club. Auch das Sport-Deck mit Boccia und Shuffleboard finden sich auf dem Sonnendeck.

Der Ausguck befindet sich ganz vorn auf dem Sonnendeck (Deck 10) und bietet einen schönen Blick voraus.

Die ALBATROS hat 10 Decks, davon sind die Decks 3 bis 10 für Passagiere zugänglich. Die Kabinen verteilen sich auf die Decks 3 bis 5 sowie 7 bis 10.

Die ALBATROS hat ein komplett umlaufendes Promenadendeck.

Die ALBATROS ist mit 12 Rettungsbooten ausgerüstet, vier davon dienen ebenso als Tenderboote. Darüber hinaus stehen für den Notfall Rettungsinseln zur Verfügung.

Die Proviantverladung geschieht üblicherweise über die Seitenluken.